Sie befinden sich hier: Startseite Aktuelles Medieninformation

Aktuelles

GWG investiert 30 Millionen in Neubau und Modernisierung

Die Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft Schwerte eG (GWG) investiert in den nächsten fünf Jahren 30 Millionen Euro in die Modernisierung und Instandsetzung ihres Hausbestandes sowie in die Errichtung von Mietwohnungen. Derzeit wird ein weiteres Neubauvorhaben in der Schützenstraße in Schwerte vorbereitet. Das bestehende Wohnquartier mit insgesamt 89 Wohnungen in 10 Wohngebäuden soll ergänzt werden durch ein Bauvorhaben mit 31 Mietwohnungen, 2 Tiefgaragen und Gemeinschaftsräumen für die Siedlungsbewohner. Der Bauantrag ist gestellt. Baudarlehen des Landes NRW sind bereits zugesagt.

Voraussichtlich im Frühjahr des nächsten Jahres soll Baubeginn sein. Zu einem Zeitpunkt, zu dem das im Bau befindliche Neubauprojekt mit 60 Mietwohnungen Am Lenningskamp abgeschlossen ist.

Die Gesamtkosten der  Baumaßnahme an der Schützenstraße, das den Namen des langjährigen Aufsichtsratsvorsitzenden Werner Steinem erhalten wird, werden auf 3,9 Millionen Euro geschätzt. An öffentlichen Mitteln erwartet die GWG 2,27 Millionnen Euro. Die Restfinanzierung erfolgt mit Eigenkapital der Genossenschaft und zu einem kleinen Teil über den Kapitalmarkt.

Die Nachfrage nach den modernen 2 bis 4 Raumwohnungen hat bereits nach Bekanntwerden der Realisierung stark eingesetzt. Insbesondere aus dem bestehenden Wohngebiet sind eine Reihe von Bewohnern an einem Umzug in das neue bis zu vier Geschossen geplante Gebäude interessiert. Die barrierefreie Erschließung aller Wohnungen mit 2 Aufzügen, einer Tiefgarage, 2 Gemeinschaftsräumen und mit einem Betreuungsangebot vorrangig für die eingeplanten Senioren- und Rollstuhl gerechten Wohnungen hat offensichtlich besonderes Interesse geweckt.

Die Genossenschaft ist bestrebt, vorrangig die umzugswilligen Mitglieder aus dem Quartier in dem Neubau unterzubringen. Insbesondere vor dem Hintergrund der anstehenden Modernisierung der heute vorhandenen Siedlungswohnungen. Des weiteren hofft sie, dass die Nachfrage des Vereins Beginenhof Schwerte e.V. nach Wohnungen in diesem Projekt ebenfalls zu weiten Teilen gedeckt werden kann.

Der Verein ist daran interessiert, im südlichen Teil des Gebäudes 15 Wohnungen anzumieten. Anregungen zur Gestaltung dieser Wohnungen und eines Gemeinschaftsraumes wurden im Zuge der Planung zwischen den Vereinsvertretern und der GWG abgestimmt und weitgehend berücksichtigt. Darüber hinaus wurde Einigkeit mit der Stadt Schwerte über eine einvernehmliche Ausübung des Belegungsrechtes durch Stadt, GWG und Verein erzielt.  Von allen Beteiligten geschätzt wird die Begleitung der Neubaumaßnahme durch die Wohnberatungsstelle der Ökumenischen Zentrale, die bei den bisherigen Gesprächen und Planungen fachkundig mitwirkte.

Schwerte, 17.07.2003 / Birgit Theis

GWG-Notrufnummer:

01525 7955500

Was ist ein Notfall?

GWG Schwerte - Notrufnummer:

01525 7955500

Was ist ein Notfall?
  

Teilen Sie Ihre Wohnungswünsche mit. Je detaillierter, desto besser können wir unser Angebot auf Sie zuschneiden.

Hier geht's zum Online-Formular

GWG Schwerte
Rathausstraße 24a
58239 Schwerte

Tel. 0 23 04 / 2 40 32 - 0
Fax 0 23 04 / 2 40 32 - 32
E-Mail: Hier zur Kontaktaufnahme klicken

Wir möchten Sie gut beraten. Vereinbaren Sie einen Termin (Hier zur Kontaktaufnahme klicken ) oder besuchen Sie uns zu den Servicezeiten.

Hier geht es zu den Servicezeiten.

Hier finden Sie die Kontaktdaten unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Direkt zur Telefon- und E-Mail-Übersicht

Sie haben Mängel in Ihrer Wohnung oder andere Beanstandungen?

Füllen Sie bitte das Formular aus, wir werden umgehend für Abhilfe sorgen.

Haben Sie Anregungen, sind Sie zufrieden oder unzufrieden.

Sagen Sie uns hier Ihre Meinung!