Sie befinden sich hier: Startseite Aktuelles Medieninformation

Aktuelles

„Halbzeit“ beim Bau des Werner-Steinem-Zentrums

Eine erfreuliche Nachricht konnte die Bauherrin GWG Schwerte vom Architekturbüro Benthaus jetzt entgegen nehmen. Bereits zwei Monate früher als ursprünglich geplant, also im April 2006, wird der Neubau Werner-Steinem-Zentrum an der Schützenstraße bezugsfertig.

Nach der gelungenen Grundsteinlegung im Juni dieses Jahres, ist das jetzt Anlass für eine kleine „Halbzeit“-Feier am Dienstag, 11.10.2005. GWG-Aufsichtsratsvorsitzender Robert Wilkes und Vorstand Jürgen Tekhaus begrüßen zu diesem Anlass die Vertreterinnen des Fördervereins Schwerter Beginenhof e. V., Lore Seifert und Irmtraud Ruder-Schnelle sowie Veit Pothmann, Projektleiter und Massimo Capogna, Bauleiter, vom Architekturbüro Benthaus aus Lünen.

Die 34 barrierefreien Wohnungen, zwei Gemeinschaftsräume und die Tiefgarage mit 51 Stellplätzen sind im Rohbau fertig gestellt. Zurzeit wird ist der Innenausbau in vollem Gange. Neben den 18 Wohnungen für die GWG Genossenschaftsmitglieder, werden 16 Wohnungen in einen separaten Gebäudeteil von den Frauen des Schwerter Beginenhofs angemietet. Damit wird in Schwerte das zweite Frauenwohnprojekt verwirklicht.

GWG-Vorstand Jürgen Tekhaus liegt der große Gemeinschaftsraum besonders am Herzen. Den können zukünftig alle Bewohner des Neuen Quartiers Schützenstraße nutzen. Mit vielfältigen Angeboten, wie es sie auch schon in anderen GWG Siedlungen gibt, soll hier das Miteinander von Jung und Alt gefördert und der Vereinsamung älterer Mieter entgegen gewirkt werden.

Großzügige grüne Innenhöfe ohne parkende Fahrzeuge werden zum Verweilen einladen. Denn alle Fahrzeuge sind dann unter die Erde verbannt. In den zwei großen Tiefgaragen können 124 Fahrzeuge parken.

Insgesamt 137 Wohnungen unterschiedlicher Größe für Alleinstehende, Paare und Familien wird das Neue Quartier Schützenstraße zukünftig haben. In vier Bauabschnitten - das Werner-Steinem-Zentrum bildet den ersten Abschnitt - gliedert sich die Baumaßnahme.

Der zweite Bauabschnitt mit dem Abriss der alten Gebäude Schützenstr. 26 – 26 b und 24 – 24 b sowie dem Neubau von 44 Wohnungen steht unmittelbar bevor. Im ersten Quartal 2006 wird dann mit der Modernisierung der Häuser Schützenstr. 20 – 20 b begonnen. Den Abschluss bildet der Abriss und Neubau der Schützenstr. 28 mit weiteren 40 Wohnungen. Insgesamt 14,5 Millionen Euro investiert die GWG Schwerte in das Neue Quartier Schützenstraße. Das bedeutet vor allem für die heimische Bauwirtschaft ein großes Auftragsvolumen.

Schwerte, 07.10.2005 / Birgit Theis

GWG-Notrufnummer:

01525 7955500

Was ist ein Notfall?

GWG Schwerte - Notrufnummer:

01525 7955500

Was ist ein Notfall?
  

Teilen Sie Ihre Wohnungswünsche mit. Je detaillierter, desto besser können wir unser Angebot auf Sie zuschneiden.

Hier geht's zum Online-Formular

GWG Schwerte
Rathausstraße 24a
58239 Schwerte

Tel. 0 23 04 / 2 40 32 - 0
Fax 0 23 04 / 2 40 32 - 32
E-Mail: Hier zur Kontaktaufnahme klicken

Wir möchten Sie gut beraten. Vereinbaren Sie einen Termin (Hier zur Kontaktaufnahme klicken ) oder besuchen Sie uns zu den Servicezeiten.

Hier geht es zu den Servicezeiten.

Hier finden Sie die Kontaktdaten unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Direkt zur Telefon- und E-Mail-Übersicht

Sie haben Mängel in Ihrer Wohnung oder andere Beanstandungen?

Füllen Sie bitte das Formular aus, wir werden umgehend für Abhilfe sorgen.

Haben Sie Anregungen, sind Sie zufrieden oder unzufrieden.

Sagen Sie uns hier Ihre Meinung!