Satzung GWG eG

24 d) die Deckung des Bilanzverlustes, e) die Verwendung der gesetzlichen Rücklage zum Zwecke der Verlust- deckung, f) Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates, g) Wahl der Mitglieder des Aufsichtsrates sowie Festsetzung einer Vergütung, h) Widerruf der Bestellung von Mitgliedern des Vorstandes und des Aufsichtsrates, i) fristlose Kündigung des Anstellungsvertrages von Vorstandsmitglie- dern, j) Ausschluss von Vorstands- und Aufsichtsratsmitgliedern aus der Genossenschaft, k) die Führung von Prozessen gegen im Amt befindliche und ausge- schiedene Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder wegen ihrer Or- ganstellung, l) Festsetzung der Beschränkungen bei der Kreditgewährung gemäß § 49 Genossenschaftsgesetzes, m) die Umwandlung der Genossenschaft durch Verschmelzung, Spal- tung, Vermögensübertragung oder Formwechsel, n) die Auflösung der Genossenschaft, o) die Zustimmung zu einer Wahlordnung für die Wahl von Vertretern zur Vertreterversammlung. (2) Die Mitgliederversammlung berät über a) den Lagebericht des Vorstandes, b) den Bericht des Aufsichtsrates, c) den Bericht über die gesetzliche Prüfung gemäß § 59 Genossen- schaftsgesetz, gegebenenfalls beschließt die Mitgliederversammlung über den Umfang der Bekanntgabe des Prüfungsberichtes. § 36 Mehrheitserfordernisse (1) Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit der Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefasst, soweit nicht durch Gesetz oder Satzung eine größere Mehrheit oder weitere Erfordernisse bestimmt sind. (2) Beschlüsse der Mitgliederversammlung über a) die Änderung der Satzung, b) die Umwandlung der Genossenschaft durch Verschmelzung, Spal- tung, Vermögensübertragung oder Formwechsel, c) den Widerruf der Bestellung und die fristlose Kündigung von Vor- standsmitgliedern sowie die Abberufung von Aufsichtsratsmitglie- dern,

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAxNTI=